Datengestützte Gesundheitsversorgung

Wir rechnen mit der Medizin

Die intelligente Nutzung medizinischer Daten macht Gesundheitsversorgung zukunftsfähig. Davon sind wir überzeugt.
Gesamtvorhaben

Medical Data Ecosystem

Die Anforderungen an Quantität und Qualität medizinischer und klinischer Daten zum Nachweis der Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Medizinprodukten steigen ständig. Das führt auch in der ärztlichen Versorgung zu einem stetig zunehmenden Aufwand administrativer Tätigkeiten. Doch zur Verbesserung von Diagnose und Behandlung ist die Berücksichtigung von Daten aus der klinischen Routine unerlässlich. Die Erfassung, Speicherung und Analyse dieser klinischen Daten nach ethischen und wertorientierten Maßstäben trifft auf Fachkräftemangel in Industrie und Klinik. Dazu kommen Kostendruck, Rechtsunsicherheit und silo-artige IT-Systeme mit geringer Interoperabilität.

Hier wird AIQNET Abhilfe schaffen. Im Mittelpunkt des Projekts steht die durchgängige Nutzung strukturierter klinischer Daten, unabhängig von Systemen, Techniken und Organisationen. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz und die Automatisierung von administrativen Routinetätigkeiten können die vorgenannten Herausforderungen gelöst werden. Hersteller von traditionellen oder digitalen Gesundheitsanwendungen sowie Life-Sciences-Produkten profitieren von der engen Kooperation zwischen Industrie und Versorgung.

Das AIQNET Medical Data Ecosystem ist die Plattform zur Nutzung medizinischer und klinischer Daten. In strukturierter Form und unter Einhaltung rechtlicher und ethischer Rahmenbedingungen hilft AIQNET die wachsenden Anforderungen hinsichtlich der Medical Device Regulation (MDR) zu meistern und den Aufwand zur Beschaffung und Analyse klinischer und medizinischer Daten zu reduzieren.

Das AIQNET Medical Data Ecosystem bietet Kliniken und anderen Versorgungseinrichtungen den Zugang zu einer datengestützten Patientenversorgung. AIQNET stellt die Interoperabilität zwischen bestehenden und künftigen Standards im Gesundheitswesen her und stellt eine Basis zur digitalen Transformation dar. Über ein stetig wachsendes Angebot an hochspezialisierten Anwendungen können Daten zur Optimierung von Diagnose und Therapie, aber auch zur Automatisierung administrativer Prozesse genutzt werden.

Das AIQNET Medical Data Ecosystem richtet sein Angebot auch an Softwarehersteller und Hersteller digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA). Diese können die in Bezug auf Datensicherheit und Datenschutz unabhängig validierte Plattform zur Implementierung ihrer Anwendung nutzen. Sie profitieren vom bestehenden Zugang zu unterschiedlichen Akteuren des Gesundheitswesens, um unmittelbar neue Geschäftsfelder zu erschließen und ihre softwarebasierten Dienstleistungen unmittelbar in den Workflow zu integrieren.

Das AIQNET Ökosystem dient letztendlich einem Zweck – die medizinische Versorgung der Patienten zu verbessern. Im Sinne einer evidenzbasierten Medizin sind dafür Langzeitdaten und ein Maximum an Interoperabilität unabdingbare Voraussetzungen. Eine weitere Grundvoraussetzung ist eine sehr hohe Akzeptanz des Ökosystems und der darauf bereitgestellten Dienste und Anwendungen. Das AIQNET Medical Data Ecosystem versteht sich als Vertreter der Patienten und Organisationen, die dem Ökosystem hochsensible Daten anvertrauen. Die Umsetzung der gesetzlichen Rechte auf Auskunft, Löschung und Selbstbestimmung hinsichtlich der Datennutzung wird durch maximale Transparenz und weitreichende Kontrollfunktionen gewährleistet.

Projektziele

Ziel ist die Entwicklung eines digitalen Ökosystems, das die Nutzung klinischer und medizinischer Daten sektorenübergreifend und datenschutzkonform ermöglicht. Dazu wird die Beschaffung, Strukturierung und Analyse medizinischer Daten mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) weitgehend automatisiert. Das Projekt löst damit drei zentrale Probleme, die den Fortschritt der Medizintechnik und der Gesundheitsversorgung insgesamt hemmen:

  • AIQNET schafft einen gesamtheitlichen Zugang zu medizinischen und klinischen Daten, die von Forschern, Ärzten und der Industrie dringend für Forschungszwecke und zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben (Compliance) benötigt werden und bisher über viele verschiedene Systeme verteilt vorliegen.
  • AIQNET schafft die Voraussetzungen für die rechtliche Nutzbarkeit der Daten, die aufgrund der fehlenden Teilhabe der Patienten und intransparenter Prozesse oft nicht gegeben ist.
  • AIQNET schafft eine Plattform zur breiten Nutzung von Gesundheitsdaten für Forschung und evidenzbasierte Medizin, um eine hohe Interoperabilität der IT-Systeme und die Verfügbarkeit strukturierter Daten zur optimalen Patientenbehandlung zu ermöglichen.


Hierfür wird in einer gemeinschaftlichen Entwicklung ein digitales Ökosystem mit dem Namen AIQNET aufgebaut. Dieses ermöglicht den bestehenden und weiteren Partnern die einfache Integration eigener datengestützter Anwendungen. AIQNET ebnet den Zugang zu unterschiedlichen Nutzergruppen: Patienten, Klinken, Ärzte, Forschung und Industrie. Durch die Befähigung der Patienten zur Selbstbestimmung über den Gebrauch und Weitergabe ihrer Daten sowie die Berücksichtigung internationaler Vorschriften zur Nutzung medizinischer Daten, schafft das Projekt Transparenz und Rechtssicherheit für alle Beteiligten.
AIQNET ist ein offenes System, das durch seine Kompatibilität und Neutralität einen Nutzen für alle Interessensgruppen schafft. Unsere Vision: ein Ökosystem mit 100 Anwendungen und Installationen sowie 1000 angeschlossene Kliniken innerhalb von 5 Jahren

Kuratiertes Netzwerk

AIQNET ist ein Ökosystem für medizinische Daten.
0
Geförderte Partner
0
Assoziierte Partner
0
Aktuelle Use-Cases
0
Millionen Projektvolumen

Modellvorhaben

Informieren Sie sich über unsere Use-Cases (konkrete Anwendungen). Dies sind erste Vorhaben, die auf der Plattform AIQNET im Rahmen des Projekts implementiert werden. Weitere Anbieter von Gesundheitsanwendungen können die bereitgestellte Infrastruktur und den Zugang zu medizinischen Daten nutzen, um in kurzer Zeit eigene datengestützte Anwendungen zu entwickeln, die den hohen gesetzlichen Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit entsprechen.

Für den Betrieb des Ökosystems wird eine Umsatzbeteiligung an den generierten Umsätzen der über das Ökosystem angebotenen Anwendungen der Drittanbieter erhoben.

AIQNET ist das Medical Data Ecosystem eines Konsortiums, das unter dem Projekt-Akronym „KIKS“ zu den Gewinnern des KI-Innovationswettwettbewerb der Bundesregierung im Jahre 2019 gehört. Der Verbund besteht aus 16 international etablierten Unternehmen der Medizintechnik und der Gesundheitsversorgung.
Logo DLR Projektträger

Kontakt