AIQNET – digitales Ökosystem zum Mitmachen

Kurzfassung

Am 14. April haben sich 65 Teilnehmende aus den Bereichen Klinik, Forschung, Softwareentwicklung und Medizintechnik zusammengefunden, um AIQNET und die beteiligten Partner besser kennenzulernen.

Am 14. April 2021 fand das erste Online-Partner-Event des Projekts AIQNET statt, zu welchem das gesamte Netzwerk einschließlich aller assoziierten Partner eingeladen wurde. 65 Teilnehmende aus den Bereichen Klinik, Forschung, Softwareentwicklung und Medizintechnik haben sich zusammengefunden, um AIQNET und die beteiligten Partner besser kennenzulernen. Im ersten Teil der Veranstaltung gab Frank Trautwein, Geschäftsführer der Raylytic GmbH und Konsortialführer des Projekts, einen Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand. Anschließend fand ein Online-Netzwerk-Treffen statt, bei welchem sich die Partner des Ökosystems austauschen konnten. Aktuelle Herausforderungen im Gesundheitssystem, Synergien im Projekt sowie der daraus resultierende gemeinsame Nutzen waren nur einige der Themen, die von den Partnern im Netzwerktreffen adressiert wurden.

Trautwein machte deutlich, dass AIQNET vom Mitmachen lebt: Ziel des Projekts ist es, bis 2025 ein digitales Ökosystem zu schaffen, auf dem 100 Anwendungen angeboten werden sowie 1.000 Kliniken angeschlossen sind. Das AIQNET Medical Data Ecosystem richtet sein Angebot sowohl an Softwarehersteller und Hersteller digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA) als auch an Kliniken und Versorgungseinrichtungen sowie Medizintechnikhersteller.

AIQNET wird zukünftig die Möglichkeit bieten, medizinische Daten automatisiert zu strukturieren und mittels künstlicher Intelligenz zu analysieren. Aufgabe des Projekts ist daher die Schaffung von Interoperabilität unter der Gewährleistung aller relevanten rechtlichen und ethischen Rahmenbedingungen. Dies bietet Kliniken aber auch Medizintechnikfirmen wesentliche Vorteile und kommt schlussendlich auch der Patientenversorgung zugute.

Frank Trautwein stellte am Beispiel eines Röntgenbildes vor, wie künstliche Intelligenz in der Diagnostik eingesetzt werden kann. Bildrechte: Diana Schwarz-Dermann/ BioRegio STERN Management GmbH

Teile diesen Beitrag

Share on linkedin
Share on twitter
Share on xing
Diana Schwarz-Dermann

Diana Schwarz-Dermann

Als Projektkommunikatorin bei der BioRegio STERN Management GmbH berichtet Diana Schwarz-Dermann über Fortschritte in Förderprojekten wie AIQNET. Ihr Anliegen ist es, Erfolge aus der BioRegion STERN zu kommunizieren und innovative Unternehmen sowie Forschungsprojekte nicht nur Experten, sondern auch einem fachfremden Publikum bekannt zu machen.

Medical Data Ecosystem

AIQNET ist ein Ökosystem für medizinische Daten. 
Das Konsortium aus 16 etablierten Unternehmen der Medizintechnik und der Gesundheitsversorgung gewann in 2019 unter dem Akronym KIKS den KI-Wettwettbewerb der Bundesregierung.

Sie interessieren sich für das Projekt? Wollen Sie vielleicht als assoziierter Partner unserem kuratierten Netzwerk beitreten? Oder haben Sie spezifische Fragen als Interessent oder Journalist. Für den Augenblick benötigen wir einige Daten von Ihnen.

Mit dem Absenden des Formulars gehen wir davon aus, dass Sie unsere Datenschutzhinweise gelesen habe. Vielen Dank.